Das zwischen Sedan und Verdun gelegene Biermuseum in Stenay besitzt seit 2002 das Label „Musée de France“ und ist somit der wissenschaftlichen Leitung des Kulturministeriums unterstellt. Wie alle Institutionen mit diesem Label arbeitet das Biermuseum an der Erhaltung, Restaurierung, Erforschung und Erweiterung seiner Sammlungen, um sie bekannter und für eine breite Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

reserve2
reserve6
collections

Die 55 000 Objekte und Posten im Biermuseum stammen aus der Vereinigung des Vereins Archäologische Gesellschaft und jenen des Départements Meuse zur Geschichte des lothringischen Brauwesens.  Einige Stücke aus dem ehemaligen Heimatmuseum von Stenay zur Geschichte von Stadt und Umland wurden ebenfalls hinzugefügt.

            Gemäß den Vorschriften des Labels „Musée de France“ macht sich das Biermuseum die Zusammenstellung, Ordnung, Untersuchung, Interpretation, Verbreitung und Erhaltung der ihm anvertrauten umfangreichen Sammlung zur Aufgabe.   Die Asservatenlager des Museums, die beim Übergang an das Département komplett neu geordnet wurden, sind der Ausgangspunkt dieses Vorgehens.

Die Lager des Biermuseum können soweit zugänglich und nach Autorisierung durch den Leiter der Einrichtung von Gruppen bis zu 12 Personen besucht werden.

Ausleihen von Stücken aus den Sammlungen des Biermuseum sind unter bestimmten Bedingungen möglich.

Vitrail-de-saint-Arnould
reserve5
Affiche---Brasserie-Vezelise

Verwalterin der Sammlungen : Sabrina Breugnon